Spannen mit System

Die elektronische Spannhilfe „WorkBuddy“ beschleunigt die Bestückung von Spanntürmen in der Arbeitsvorbereitung und ermöglicht hierbei ergonomisches sowie gelenkschonendes Arbeiten.

Ihr Helfer für die mechanische Werkstückspannung

Der WorkBuddy ist in der eigenen Produktion für die mechanische Werkstückspannung bereits seit längerer Zeit erfolgreich im Einsatz. Er wird mit einem einfach bedienbaren Tragarm an der Maschine oder dem Rüstplatz montiert.

+ Für ergonomisches, gelenkschonendes Bedienen von Spanntürmen
+ Höhere Prozesssicherheit durch Reduzierung von Fehlbedienungen
+ Schneller Öffnungs- bzw. Spannvorgang (v= 10mm/s)
+ Individuelle Installation an Maschine oder Rüstplatz

Die Produkteigenschaften im Überblick

Die einfache Bedienung schont Rücken und Schulterbereich

Das sagt Betriebsleiter Herbert Mayr

„Auch in unserer eigenen Fertigung setzen wir den WorkBuddy ein. Aus einem Palettenregal heraus bestücken wir am Rüstplatz insgesamt 56 verschiedene Spanntürme für zwei Fräs-Bearbeitungszentren.

Der WorkBuddy spannt mehr als 20.000 Teile pro Jahr. Aktuell nutzen wir den WorkBuddy für insgesamt 40 verschiedene Werkstücke mit unterschiedlicher Spannkraft. Aber das ist bei weitem nicht das Ende.

Deshalb ist uns besonders wichtig, dass sich der WorkBuddy schnell & flexibel auf die verschiedenen Spindel-Typen einstellen lässt. Neue Mitarbeiter können das System nach minimaler Einarbeitungszeit fehlerfrei bedienen.“

Anwendungsbeispiele

Spannturm-Portfolio Erweiterung mit der Spannhilfe „WorkBuddy“ für sichere, ergonomische und effiziente Rüstarbeiten

WorkBuddy ersetzt Bedienung durch Kurbel oder Drehmomentschlüssel. Damit sind kürzeste Rüst- sowie minimale Stillstandzeiten garantiert.

Der Helfer für die mechanische Werkstückspannung. Die maximale Öffnungs- beziehungsweise Spanngeschwindigkeit beträgt 10 mm/s.

Ein immenser Kostenvorteil in der Arbeitsvorbereitung. Der WorkBuddy dient gleichzeitig der Entlastung der Mitarbeiter an der Maschine und ermöglicht ein ergonomisches Arbeiten.

Schulterbelastungen minimieren und MSE-Erkrankungen vorbeugen

Prävention statt Reaktion

Körperliche Fehlbelastungen im Beruf – wie beispielsweise schweres Heben und lästiges Überkopf-Kurbeln – können Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) verursachen.
MSE sind in Deutschland und international die häufigste Ursache von  Arbeitsunfähigkeit (AU), eingeschränkter Einsatzfähigkeit und vorzeitiger Erwerbsunfähigkeit. Sie verursachen im Jahr 22,5 Prozent aller AU-Tage und 17,2 Mrd. € Produktionsausfall.*

 

Der Anschaffungspreis für den WorkBuddy ist günstiger als der Ausfall von nur 1 Mitarbeiter!

 

*Quelle: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – Berichtsjahr 2017 / BAuA (Hrsg.)

Befestigung an Maschine oder Rüstplatz

Standard-Module zur individuellen Anpassung

Zwei Standard-Tragarme bilden die Basis für die Montage des WorkBuddy. Diese sind individuell anpassbar an die Gegebenheiten in Ihrer Fertigung. Bei der Montage unterstützen wir Sie gerne!

Tragarm (oben)

Z500 R620 L1200
Art.Nr. 6951008000155

Tragarm (seitlich)

Z780 R400-600
Art.Nr. 6951008000255 (rechts)
Art.Nr. 6951008010255 (links)

Ihr Ansprechpartner

Wir beraten Sie gerne!

Sie möchten mehr zum WorkBuddy erfahren?

Melden Sie sich bei uns:

+49 8377 929-0
sales@allmatic.de